Wir über uns      ProjekteNaturschutzstationPresse | Download       Kontakt
A R C H I V - Veranstaltungen
25 Jahre Landschaftspflege (A)
Aktiver Arten- und Biotopschutz (A)
Bachpatenschaften
Baumpflanzungen
Biber im Landkreis Görlitz (A)
EUREX - Symposium
Fließgewässer vor unserer Haustür
Frühlingsspaziergänge (A)
Geschützte Arten und ihre Lebensräume (A)
Gewässerrenaturierung (A)
Gewässerstrukturgütekartierungen
Naturdenkmale im Landkreis Görlitz
Naturlehrpfade - Erlebnisflächen (A)
Naturschutzgerechte Grünlandpflege
Neophytenbekämpfung (A)
Projekte für Kinder und Jugendliche (A)
Schutzheckenpflanzungen
Schutzheckenpflege (A)
   
 


Schon das Vorgängerprojekt "Biberbetreuung im Landkreis Görlitz" zeigte die Wichtigkeit der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Biber. Zur Akzeptanzfindung ist die Aufklärung zu einem Thema einfach unerlässlich. Dazu werden wir Vortragsveranstaltungen für verschiedene Altersgruppen anbieten. Auch Exkursionen in bekannte Biberreviere im Landkreis Görlitz werden stattfinden. Die bisherige Broschüre zum Thema wird in einer 3.Auflage überarbeitet, Fachtexte für unterschiedliche Medien werden erstellt und Neuigkeiten über die lokale Presse veröffentlicht.

Neu wird die Zusammenstellung eines sogenannten Biberkoffers sein. Dieser soll verschiedene Materialien enthalten, wie z.B. Biberspäne, Kotballen, einen Fußabdruck und anderes. Des Weiteren soll es 5 Roll-Ups für eine Wanderausstellung geben, welche speziell auf die Region zugeschnitten sind. Und es werden 10 Infotafeln im Format A1 in bekannten Biberrevieren aufgestellt, welche über die Lebensweise der Tiere informieren.

>> Broschüre        >> Roll-Ups        >> Infotafel

___________

Ein Schwerpunkt der Kontaktstelle Biber ist die Beratung von Gemeinden mit Bibervorkommen, der Austausch mit der LTV als Träger der Unterhaltungslast Gewässer 1. Ordnung, sowie die Beratung von Anliegern problematischer Biberreviere (z.B. im Siedlungsbereich oder in der Teichwirtschaft). Das Ziel ist es, mit geeigneten Präventionsmaßnahmen ein möglichst konfliktarmes Miteinander von Mensch und Biber zu schaffen.



Wenn biberbedingte Konflikte nur durch genehmigungsbedürftige Eingriffe lösbar sind, vermittelt die Kontaktstelle Biber an die Untere Naturschutzbehörde weiter.

Darüber hinaus bietet die Kontaktstelle Biber die fachliche Beratung und Begleitung bei der Ausführung genehmigungsbedürftiger Eingriffe wie Dammreduzierung oder den Einbau von Biberdammdrainagen an.

Gerne beraten wir Sie zu Finanzierungsmöglichkeiten von präventiven Maßnahmen oder zur Verfahrensweise im Schadensfall.

Unter diesem Link sind Informationen zu Fördermöglichkeiten für Sie zusammengestellt.

___________